ÖÄK Prüfungsordnung novelliert

ÖÄK Prüfungsordnung novelliert
Samstag, 23. November 2013

WEHRSCHÜTZ UND KORNHÄUSL EBNETEN EINER LANGEN FORDERUNG DER JUNGEN KOLLEGENSCHAFT DEN WEG

Die ÖÄK Prüfungsordnung wurde novelliert und trat am 1.7. 2013 in Kraft. Eine wichtige Neuerung war dabei, dass Anmeldungen zur ÖÄK Facharztprüfung für alle Sonderfächer (mit Ausnahme Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie) bereits mit 44 anrechenbaren Ausbildungsmonaten, tunlichst im Hauptfach, möglich sind (bislang musste man 56 anrechenbare Ausbildungsmonate nachweisen). Die Novelle hat dazu geführt, dass die Anzahl der Anmeldungen deutlich gestiegen ist. Die Akademie rechnet daher heuer mit ca. 1050 KandidatInnen bei den ÖÄK Facharztprüfungen.